beschaffungswesen.ch

Vergabeverfahren

Hinweis: Die Ausführungen beziehen sich auf die revidierten Beschaffungserlasse von Bund und Kantonen. Die Kantone treten voraussichtlich im Laufe der Jahre 2021/2022 der revidierten IVöB bei.

 
Wettbewerbe und Studienaufträge

Der Studienauftrag

Der Studienauftrag ist ein nicht anonymes Verfahren für komplexe Vorhaben, mithin kommt das Verfahren dann zur Anwendung, wenn die Auftraggeberin nicht in der Lage ist, ohne Marktgegenseite die technischen Mittel im Voraus zu spezifizieren oder nicht zu bestimmen, welche der zahlreichen in Frage stehenden Lösungsmöglichkeiten und -wege ihren Bedürfnissen am besten gerecht wird.

Mit der Durchführung eines Studienauftrags erhält die Auftraggeberin (wie beim Wettbewerb im Ergebnis ebenfalls mehrere Lösungsvorschläge für eine bestimmte planerisch offene Ausgangslage. Indes unterscheidet sich das Verfahren: In einem Studienverfahren beauftragt die Auftraggeberin gleichzeitig mehrere Teilnehmerinnen mit der Behandlung derselben Aufgabe zur Erarbeitung von Ideen und Lösungsvorschlägen. Der Studienauftrag wird überdies nicht anonym durchgeführt, was der Auftraggeberin bzw. dem Beurteilungsgremium erlaubt, mit den Beauftragten in den Dialog zu treten. Schliesslich werden die Teilnehmenden alle gleich honoriert und es wird auf eine Rangierung verzichtet.